Ulli's

Wong Shun Leung

Wing Chun

Kampfkunst

Ulli Portsteffen, geboren 1956, trainiert seit 1963 Kampfsport und Kampfkünste unterschiedlichster Art. Ungeschlagen abgetreten als Judoka. Ungeschlagen abgetreten als Karateka.

Seit fast 40 Jahren ist er Trainer für Wing Tsun, Wing Chun und Ving Tsun.

Seit fast 30 Jahren ist er Trainer für Thai Boxen. Der Name "Mr. Lowkick" ist heute noch Programm.

Seit fast 30 Jahren ist er Trainer für Kali, Escrima und andere Waffensysteme. Ulli Portsteffen war der erste, der Dan Inosanto nach Deutschland geholt hat.

Im Moment, mit seiner Affinität zu Ägypten, lernt er von einem sudanesischen Freund den Gebrauch von Schlinge und Messer.

Wir trainieren WING CHUN. Da eine unterschiedliche Schreibweise im Chinesischen nicht existiert, nutzen wir die Schreibweise, die vor Jahren noch überall gleich verwendet wurde. Das heißt nicht, dass eine Buchstabenkombination besser ist als eine andere. Jeder hat das Recht zu glauben, dass das was er macht, das Beste ist. Wir tun das auch.

Nach einigen Jahren der Suche, quer durch Europa, wo Ulli Portsteffen sich mit namhaften Meistern gemessen hatte, fand er 1985 in London Nino Bernado. Dieser war ein Schüler von Wong Shun Leung (WSL). Das Wing Chun von Wong Shun Leung war das, was Ulli wollte, ohne Schnörkel. Die Suche fand damit ihren Sinn. Ulli entdeckte, was er schon immer gesucht hatte, das WSL Wing Chun: direkt und logisch.

Durch den regen Kontakt, den Wong Shun Leung und Nino Bernardo hatten, wurde Wong Shun Leung über Ulli Portsteffen informiert und dieser ließ ihm eine Einladung nach Hong Kong zukommen. Bis zum Tod von Wong Shun Leung ist Ulli Portsteffen der Einzige, der je von Wong Shun Leung eine Einladung zum Training nach Hong Kong bekam. Seit ihrem Treffen und Kennenlernen waren sie freundschaftlich verbunden.

Ulli Portsteffen ist seit den Achtzigern Ausbilder von Polizeieinheiten aus dem In- und Ausland. Bis heute ist er Ausbilder für Polizei, Sicherheitspersonal, Trainer und Berater für Sicherheitsfirmen. Und, und, und … mit Leib und Seele ist er Vertreter seiner Künste.